© Thomas Koziel
Studentisches Projekt:

Technik zeigt Akkustand von Elektrorädern zuverlässig an

Rund drei Millionen Elektroräder waren laut Zweirad-Industrie-Verband 2016 auf deutschen Straßen unterwegs. Mit steigender Tendenz, denn E-Bikes erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch wie erkennen Radfahrer schnell und einfach, wie lange der Akku noch hält? Mit dieser Frage hat sich ein studentisches Team an der TU Kaiserslautern beschäftigt. Zum Artikel

© Thomas Koziel
Internet der Dinge:

Softwaresystem vernetzt Geräte nutzerfreundlich

Das Internet der Dinge entwickelt sich stetig weiter: Nicht nur Computer, sondern auch Maschinen, Autos und Haushaltsgeräte sind vernetzt. Problematisch ist es, Geräte verschiedener Hersteller zu verknüpfen. Zum Artikel

© Thomas Koziel
Video von Kaiserslauterer Forschern:

Informatik findet sich einfach überall

Was hat unser Alltag eigentlich mit Informatik zu tun? Dieser Frage sind Kaiserslauterer Informatiker in einem Film nachgegangen. Damit haben sie den zweiten Platz bei einem Wettbewerb der Gesellschaft für Informatik belegt. Zum Artikel

Doktorandenförderung in der Informatik:

Vom Klassenzimmer in der Pfalz in die Weiten Arizonas

Ob Daten zu Erdbeben, zum Klima oder zur Stadtentwicklung – an der TU Kaiserslautern haben Informatik-Doktoranden vor ein paar Jahren im ersten internationalen Graduiertenkolleg Deutschlands daran geforscht, diese Daten visuell aufzubereiten. Zum Artikel

Studiengang Sozioinformatik:

Software und Web kritisch im Blick

Was machen soziale Medien mit meinen Daten? Wie kann ein Tweet auf Twitter zum Einbruch an den Börsen führen? Wie kann ich meine persönlichen Bankdaten im Netz schützen? Mit solchen Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft und Informatik beschäftigen sich Studentinnen und Studenten der Sozioinformatik an der TU Kaiserslautern. Zum Artikel

© Pexels

Die Macht der Algorithmen

Sie bestimmen unseren Alltag – nicht nur in der digitalen Welt: die Algorithmen. Sie entscheiden etwa bei Suchanfragen, was ganz oben auf der Liste landet oder welche Werbung wir zu sehen bekommen. Doch welche Daten diese Rechenverfahren genau nutzen, bleibt meist unklar. Zum Artikel

Seiten

  • 1
  • 2